Mit der Squeeze Technik den vorzeitigen Samenerguss gemeinsam verhindern

Squeeze Technik

Squeeze Technik

Viele Paare sind davon betroffen. Der vorzeitige Samenerguss trübt nicht selten den Spaß am Liebesakt. Während die Frau sich gerade einmal auf halbem Wege hinauf zum erlösenden Höhepunkt befindet, kann der Mann den seinigen nicht mehr zurück halten. Hier ist nicht selten die Enttäuschung groß. Zu Frust führt dies bei beiden. Das Liebesspiel kann so mitunter zu einer bereits im Vorfeld stressigen Angelegenheit werden. Rechte Entspannung kann dabei kaum aufkommen.

Eines jedoch vorweg. Männer, die zu früh kommen, sind keineswegs ernsthaft gesundheitlich oder physisch geschädigt. Studien belegen, dass die Zeitspannen zwischen früherem und späterem Kommen nicht wirklich dramatisch weit auseinander liegen. Es handelt sich nämlich um den Unterschied von gerade einmal 30-60 Sekunden. Worum es hier geht, ist den am Liebesspiel beteiligten Damen mehr Zeit zu gewähren, um dem Mann in ihrem eigenen Tempo auf den Gipfel der Lust folgen zu können.

Ein kleiner Kniff, um diesen Kreislauf zu durchbrechen ist die so genannte Squeeze Technik. Wer englisch spricht, erahnt es bereits, hierbei handelt es sich um ein sanftes Quetschen. Einen zentralen Anteil an dieser Vorgehensweise hat dabei die Frau. Sie umfasst den Penis und verschließt mit den Fingern die Spitze der Eichel. Nun wird das gute Stück in dieser Position ca. 15-20 Sekunden gedrückt gehalten. Dies kann ruhig mit etwas Kraft erfolgen. Mit etwas Übung hat sie den Dreh relativ schnell raus. Der Drang nach Ejakulation sowie die eigentliche Erregung nehmen auf diese Weise etwas ab.

Dennoch empfiehlt sich im Anschluss noch eine kleine Pause, ehe der Liebesakt fortgesetzt werden sollte. Während dieser Zeit kann und soll durch küssen oder Streicheln die Erregung der Frau aufrecht erhalten werden.  Da sich dieser Vorgang beliebig oft wiederholen lässt, kann die Liebesnacht grundsätzlich deutlich in die Länge gezogen werden.

Eine Ideale Stellungen für die Squeeze Technik ist beispielsweise die Reiterstellung

Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist das gemeinsame Handeln mit dem aktiveren Part für die Dame. So erhält sie das Gefühl, ihren eigenen Rhythmus und ihr ganz individuelles Tempo auf dem Weg zum Höhepunkt vorgeben zu können.
Der Mann bekommt das schöne Gefühl, seiner Liebsten endlich das volle Glück beim Liebesakt spenden zu können.

Jakob
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: